Netzagentur drängt auf schnelleren Ausbau der Erneuerbaren

Nach dem Machtwort von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zu den Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke fordert Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller einen Fokus auf die erneuerbaren Energien.

„Alle Kraft muss jetzt auf den Ausbau der erneuerbaren Energien und den Netzausbau gerichtet werden“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Scholz hatte zuvor entschieden, alle drei verbliebenen deutschen Atomkraftwerke zunächst weiterzubetreiben, allerdings „längstens“ bis Mitte April des kommenden Jahres.

Müller bezeichnete den Kanzler-Beschluss insgesamt als „klugen Kompromiss für die Versorgungssicherheit“.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert