Mehrheit der Deutschen schränkt Energieverbrauch ein

Die Mehrheit der Deutschen schränkt aufgrund der Preissteigerungen ihren Energieverbrauch ein.

75 Prozent der Bürger beziehen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von RTL und ntv weniger Strom. Ebenfalls sparen die Deutschen bei Neuanschaffungen wie Kleidung und Möbel (58 Prozent), bei Kraftstoff (49 Prozent), beim Urlaub (47 Prozent), bei Lebensmitteln (40 Prozent) und bei Weihnachtsgeschenken (29 Prozent).

Vor dem Hintergrund der für dieses Jahr in Deutschland erwarteten Inflationsrate von acht Prozent fordern einige Gewerkschaften deutliche Lohnerhöhungen in Höhe von acht bis zehn Prozent. Nur knapp ein Viertel der Befragten (23 Prozent) geht laut der Befragung davon aus, dass dies für die meisten Unternehmen verkraftbar wäre. 70 Prozent meinen, dass solche Lohnerhöhungen die meisten Unternehmen überfordern und in finanzielle Schwierigkeiten bringen würden. Für die Erhebung befragte Forsa vom 14. bis zum 17. Oktober 1.001 Personen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert