Leck an Druschba-Ölpipeline in Polen entdeckt

An der Druschba-Ölpipeline, die Russland mit Abnehmern in Ost- und Mitteleuropa verbindet und in Deutschland vor allem für die PCK-Raffinerie in Schwedt wichtig ist, ist in Polen ein Leck aufgetreten.

Es sei am späten Dienstagabend durch Automatisierungssysteme entdeckt worden, teilte der polnische Betreiber PERN am Mittwoch mit. Konkret ist demnach einer der beiden Stränge des westlichen Abschnitts der Pipeline betroffen, etwa 70 Kilometer von der Stadt Płock entfernt.

Laut PERN handelt es sich um die Hauptroute, auf der Rohöl nach Deutschland gelangt. Die deutschen Hauptnutzer der Pipeline sind die PCK-Raffinerie in Schwedt und die Total Raffinerie Mitteldeutschland in Leuna. Die Ursachen für das Leck waren zunächst unklar. Die zweite Leitung der Pipeline funktioniert dem polnischen Betreiber zufolge normal.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert