EU-Kommission zieht Gesetz für Pestizid-Reduzierung vorerst zurück

Die EU-Kommission will ein Gesetz zur Verringerung des Pestizid-Einsatzes nach Bauern-Protesten in mehreren Ländern vorerst zurückziehen. Das kündigte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) am Dienstag im EU-Parlament in Straßburg an.

Zur Begründung sagte sie, dass die geplante Verordnung über die nachhaltige Verwendung von Pflanzenschutzmitteln „polarisiert“ habe. „Das Europäische Parlament lehnte ihn ab, und auch im Rat werden keine Fortschritte mehr erzielt.“

Vom Tisch sei das Thema aber noch nicht, so von der Leyen weiter: „Um voranzukommen, brauchen wir einen intensiveren Dialog und eine andere Vorgehensweise.“ Auf dieser Grundlage könnte die Kommission mit Beteiligung der verschiedenen Akteure einen „weitaus ausgereifteren Vorschlag“ vorlegen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert